Enercon bringt die Energie- und Verkehrswende voran

Pressemitteilung von Garrelt Agena, Bundestagskandidat von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Aurich-Emden am 28.4.2017

Der Bundestagskandidat von Bündnis 90/Die Grünen, Garrelt Agena, Krummhörn, erklärt zur Berichterstattung über die Pressekonferenz der Fa. Enercon anlässlich der Hannover-Messe:

Enercon schreibt es allen Politkern ins Stammbuch. Um die Klimaschutzziele zu erreichen, ist ein Ausbau der erneuerbaren Energien erforderlich und keine Deckelung zur Begrenzung des Ausbaus wie es die große Koalition im neuen EEG beschlossen hat. Und aus dieser Erkenntnis heraus fordern wir Grünen in unserem Wahlprogramm genau deshalb Mindestausbauziele für Sonnen- und Windkraft. Gleichzeitig sehen wir Enercon auf dem richtigen Weg zur ökologischen Modernisierung unserer Wirtschaft durch die Strategie, neben dem Kerngeschäft auch im Bereich E-Mobilität und im Bereich Speichertechnologie innovativ voran zugehen. Wir Grünen wünschen uns, dass viele mittelständische Unternehmen dafür sorgen, dass Energie- und Verkehrswende zu einem Erfolg geführt werden. Und dafür brauchen wir eine grüne Beteiligung an der nächsten Bundesregierung.