Imkerkurs der KVHS Norden

Waben, die außerhalb des Rahmens gebaut wurden, müssen entfernt werden.

Torsten de Buhr vom Imkerverein Norden zeigt, was bei der Schwarmkontrolle zu beachten ist.

Waben, die außerhalb des Rahmens gebaut wurden, müssen entfernt werden.

Bienen tragen Nektar und Pollen ein. Einige Brutwaben sind bereits verdeckelt.

Ohne Schutzkleidung geht es nicht.

Im oberen Bereich verdeckelte Futterwaben

Bei der Kreisvolkshochschule Norden habe ich einen Imkerkurs besucht. Er wird geleitet von dem erfahrenen Imker Helmut Freese. Imkerkurse werden ebenfalls von der Kreisvolkshochschule Aurich und im Ökowerk in Emden angeboten. Es gibt mehrere Imkervereine in unserer Region. Neben den vielen nebenberuflichen Hobbyimkern gibt es auch Berufsimker.

Bienen sind sehr wichtig für den Erhalt der Artenvielfalt. Durch unökologische, industrielle Landwirtschaft sind Bienen jedoch vom Aussterben bedroht. Pestizide wie Glyphosat und Neonicotinoide sind ein echtes Problem für Bienen. Dabei sind die Bienen nur eine unter den unzählig vielen Insektenarten, deren Bestand akut gefährdet ist. Wir Grüne wollen deshalb die Bienen retten. Darum brauchen wir eine Agrarwende in Deutschland und Europa. Schädliche Perstizide wie Glyphosat und Neonicotinoide müssen verboten werden. Wir wollen mehr ökologische Landwirtschaft, damit Umwelt, Tiere sowie Bäuerinnen und Bauern eine Zukunft haben.

Unser Imkerkurs bei der praktischen Unterweisung.

Ein gut ausgebauter Brutrahmen. Hier wird die Schwarmkontrolle durchgeführt.

 

Die Bienen nutzen das schöne Wetter um Nektar zu sammeln. Gleichzeitig bestäuben sie die Rapspflanzen.